News rund um die Altpapierbranche für Österreich und der Steiermark

 

Dezember 2019 – Handelswege des Altpapieres in Österreich

Gemeinsam mit seinen Entsorgungspartnern gab das österreichische Unternehmen ROHPROG Rohstoffhandel Ges.m.b.H. im Rahmen der Serie “Steiermark heute” einen kleinen Einblick in die Handelswege des Sekundärrohstoffes “Altpapier”.

 

Der TV-Bericht zeigte eindrucksvoll, welche Volumen in der Steiermark bewegt werden. Den Anfang nimmt das Ganze natürlich immer bei den Verbrauchern. Hier werden in Graz zum Beispiel pro Person jährlich 80 kg Papier und Verpackungen weggeschmissen. Doch was passiert im Anschluss damit? Was kann wiederverwendet werden und welche Rolle spielen dabei ortsansässige Unternehmen wie der Altpapierhändler ROHPROG? Das kurze Video klärt diese Fragen und bringt dem Zuschauer gleichzeitig den dahinterstehenden Umweltgedanken näher.

 

TV-Bericht “Handelswege: Sekundärrohstoffhandel” mit dem Altpapierhändler ROHPROG Österreich

 


November 2019 – Altpapierpreise unter Druck

ROHPROG Österreich - Thomas Tomberger im Interview zu Altpapiermarkt ÖsterreichMittlerweile sind die Veränderungen am europäischen Altpapiermarkt deutlich zu spüren, was Konsequenzen für alle Beteiligten nach sich zieht. Diese Situation wird durch den Prokuristen der ROHPROG Rohstoffhandel Ges.m.b.H., Herr Thomas Tomberger, im Interview mit dem Handelsblatt Steirische Wirtschaft besonders anschaulich erklärt: “Es ist ein internationaler Markt, hier regeln ganz klar Angebot und Nachfrage den Preis….Seit dem China die Importe von Altpapier fast vollständig eingeschränkt hat, ist die Lage prekär.”

 

Als österreichischer Altpapierhändler bedeutet das für die ROHPROG Rohstoffhandel Ges.m.b.H. extreme Einbußen. Da eine Besserung nicht in Sicht ist, erfordert es ein Umdenken aller Seiten, um auch zukünftig kostendeckend arbeiten zu können.

 

Das komplette Interview finden Sie hier.

 

×